Ihr Lieblingskünstler braucht tourende Musiker.  Jammcard beliefert sie

Ihr Lieblingskünstler braucht tourende Musiker. Jammcard beliefert sie

Wenn ein Künstler jahrzehntelang im Studio oder unterwegs eine Begleitband brauchte, bestand seine Hauptoption darin, seine Kontakte zu durchsuchen, um Musiker zu finden, mit denen er spielen konnte. Elmo Lovano will das ändern.

Lovano, selbst ein langjähriger Tour- und Session-Schlagzeuger, der mit Künstlern wie Miley Cyrus und Skrillex zusammengearbeitet hat, startete Jammcard im Jahr 2017 und erstellte eine der umfassendsten Datenbanken professioneller Musiker, die in der Musikindustrie eingestellt werden können. Sein Ziel: Modernisieren, wie Künstler Musiker finden, mit denen sie spielen können.

„Ich wollte im Wesentlichen das machen, was ich mir wünschte, als ich am häufigsten auftrat“, sagt Lovano. „Die einzige andere Möglichkeit besteht darin, eine Massennachricht an 20 Personen zu senden und zu hoffen, dass Sie jemanden finden. Egal, ob Sie ein Nachwuchstalent sind oder mit Beyoncé zusammenarbeiten, die gesamte kreative Seite unserer Branche basiert auf Mundpropaganda. Es gibt einen besseren Weg, dies zu tun, und ich möchte die globale Datenbank der gesamten Stay-Musikindustrie erstellen, die durchsuchbar und buchbar ist, um Musikern zu helfen, mehr Arbeit zu bekommen.“

Meistens haben Künstler und ihre Groups nicht viele Möglichkeiten außer Mundpropaganda, um potenzielle Musiker zu finden, mit denen sie spielen können. Künstlermanager verschicken oft Texte an Musiker, die sie kennen, fragen ihre Freunde oder suchen nach anderen Empfehlungen, um Bandmitglieder zu finden, die ihre Kunden unterstützen. Jammcard stoppt die Suche nicht, aber im Idealfall formalisiert sie sie zumindest und ermöglicht es einer App, Auswahlmöglichkeiten für einen Kunden zu kuratieren, anstatt sich ziellos umzusehen.

Das Startup von Lovano wurde immer ehrgeiziger und sicherte sich bis heute 5 Millionen US-Greenback von Investoren wie dem legendären Produzenten Quincy Jones und Twitch-Mitbegründer Kevin Lin. Heute hat Jammcard 10.000 professionelle Musiker auf der Plattform in Los Angeles, Nashville, New York und Atlanta, den vier wichtigsten Musikzentren des Landes. Lovano neckt auch, dass die Plattform bald auf internationalen Märkten eröffnet wird. Jammcard ist sehr wählerisch, da Musiker einen Überprüfungsprozess bestehen müssen, um zu beweisen, dass sie hauptberufliche, professionelle Musiker sind, die in der Branche tätig sind.

Tom Windish, ein hochkarätiger Agent bei Wasserman Music, der prominente Künstler wie Lorde, Billie Eilish und The XX vertritt, ist ein regelmäßiger Jammcard-Nutzer, der die Plattform häufig nutzt, um Musiker für aufstrebende Künstler zu finden. Kürzlich nutzte er Jammcard, um einen Gitarristen für die Singer-Songwriterin Danielle Ponder zu finden, die er managt. Der größte potenzielle Nutzen für den Service, sagt Windish, ist für kleinere Künstler, denen das Kapital etablierterer Künstler fehlt.

„Nachrichten schreiben, Freunde von Freunden fragen, das funktioniert, wenn man intestine vernetzt ist, aber nicht jeder. Sie denken hier an den finanziellen Aspekt; Für internationale Acts wird es zu einer riesigen finanziellen Hürde, Visa zu bekommen und eine ganze Band aus dem Ausland mitzubringen“, sagt Windish. „Als Solo-Act macht es nicht viel Sinn, eine Band einfliegen zu lassen, aber welche andere Choice hättest du, wenn du hochkommst? Dies ist eine echte Choice. Du findest gute Musiker und kannst Zehntausende von Greenback sparen, wenn du eine Band mitbringst. Die meisten Künstler haben nicht Tausende, die sie dafür ausgeben können [and] sie können sich keinen musikalischen Leiter leisten, das ist eine bessere Different.“

Lovano sagt, er würde die App schließlich gerne mehr erweitern, um weniger etablierte oder Amateurmusiker einzubeziehen, und zu Beginn hat das Unternehmen Anfang dieses Jahres Jammcard Mentors ins Leben gerufen, aber um hochkarätige Talente für den Begin zu gewinnen, musste Jammcard sicherstellen, dass die meisten dabei sind -Nachfrage tourende Musiker. Die Strategie scheint sich ausgezahlt zu haben; Musiker von Jammcard wurden engagiert, um unter anderem mit Harry Kinds, Gwen Stefani, den Chainsmokers, Zedd und Christina Perri zu arbeiten. In Perris Fall stellte Jammcard laut Angaben des Unternehmens alle Musiker, die sie für eine Reihe von Talkshow-Auftritten engagierte, darunter die In the present day Present, Ellen und die Late Late Present mit James Corden.

Jammcard könnte auch in der Put up-Covid-Tourumgebung attraktiv sein, in der viele Musiker und Highway-Crew-Mitglieder ganz aufhörten zu touren oder eine neue Arbeitsrichtung fanden, so dass Künstler neue Leute finden mussten, mit denen sie touren konnten. Laut Lovano erreichte Jammcard kürzlich ähnliche Nutzungszahlen wie vor der Abschaltung der Stay-Musik vor zwei Jahren.

Das vielleicht markanteste (und durchsetzungsstärkste) Angebot kommt von seinen exklusiven Partys namens JammJams. Die Veranstaltungen, die vor einigen Jahren als informelle Jam-Classes in Lovanos Haus begannen, haben sich zu maßgeschneiderten Privatkonzerten entwickelt, von denen das jüngste ein Sponsoring des von Sony präsentierten Gospelchors The Samples erhielt, der vor allem als das Kollektiv bekannt ist, das für ihn mit Kanye West zusammenarbeitet Gottesdienstsitzungen am Sonntag.

The Samples spielten Ende Mai für ein paar hundert Jammcard-Mitglieder und andere Freunde aus der Musikindustrie in einem unauffälligen Studio in Frogtown in Los Angeles. Lovano, der ein wenig wie Jeremy Sturdy aussieht und klingt und eher an einen Investmentbanker als an einen versierten Musiker erinnert, beendete die Nacht mit hämmerndem Schlagzeug und einem rotierenden Sammelsurium von Musikern.

Jammcard verdient sein Geld auf verschiedenen Wegen wie Sponsoring und Unternehmenspartnerschaften. Der JammJam mit den Samples conflict beispielsweise eine Partnerschaft mit Sony. Jammcard erhebt außerdem eine Gebühr von 10 % für diejenigen, die Jammcard-Musiker buchen.

Im Second ist die Mitgliedschaft kostenlos, aber Lovano sagt, dass das Unternehmen eventuell eine Abonnementgebühr erheben wird. Jammcard ist erst ein paar Jahre alt und noch nicht profitabel, aber Lovano sagt, dass dies das erste Jahr des Unternehmens ist, das sich auf Einnahmen konzentriert, und dass Künstler in der ersten Hälfte dieses Jahres 500.000 US-Greenback ausgegeben haben, um Musiker über die App zu buchen.

Matt McGuire, Schlagzeuger und musikalischer Leiter der Chainsmokers, ist ebenfalls auf der Plattform aktiv und nutzt sie häufig, um Musiker für viele Fernsehauftritte des Duos, Album-Launch-Partys und andere einmalige Veranstaltungen für die Gruppe einzustellen. McGuire schätzt, dass er über Jammcard über 20 Musiker eingestellt hat und stellt fest, dass sein eigenes Netzwerk von Musikern zwar an erster Stelle steht, ein Dienst wie Jammcard jedoch bequem ist und dazu beiträgt, jemandem eine Likelihood zu geben.

„Wir sind wählerisch bei der Auswahl, daher ist es sinnvoll, die App durchzugehen, da wir sicher sind, dass wir wissen, dass die Leute, die wir sehen, Profis sind“, sagt McGuire. „Es ermöglicht uns auch, Musikern Gelegenheiten zu geben, die vorher wahrscheinlich nicht in Betracht gezogen worden wären, da es die Auswahlmöglichkeiten erweitert. Elmo stellt eine Plattform her, die ein Loch füllt, das noch immer in dieser Branche besteht.“

About ANDRIAN KANAMOTO

Check Also

Oska Minda Ka Borena Music – Matswele ft. Motsetse, Bosz Vesha & Maclizo

Oska Minda Ka Borena Music keeps on pushing great music, here comes “Matswele” featuring Motsetse, …